Satzung der „ Fotofreunde Solms – Braunfels 82 e.V.“

 § 1 – Name und Sitz des Vereins

       (1) Der Verein führt jetzt die Bezeichnung Fotofreunde Solms – Braunfels 82 e. V. und hat seinen Sitz in 35606 Solms

       (2) Seine Gründung erfolgte am 03.06.1982 und wurde am 26.01.2015 umbenannt. Der Verein kann dem Verband Deutscher                                        Amateurfotographen – Vereine (VDAV) oder einem anderen Dachverband angehören. Der Verein ist in das Vereinsregister beim                            Amtsgericht Wetzlar eingetragen. Er führt den Zusatz „ e.V.“ (eingetragener Verein).

       (3) Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§2 - Zweck und Ziele des Vereins

 
       (1) Sinn und Zweck des Vereins ist die Pflege und Förderung der Amateurfotografie und der DIA- Überblendtechnik (PC) als Teil                                 gemeinnütziger, künstlerischer Jugend- und Erwachsenenbildung. Er ist ein Idealverein unter Ausschluss wirtschaftlicher Ziele und                           Bestrebungen.
     
        (2) Der Vereinszweck soll nach innen und außen erreicht werden durch:
              a) Regelmäßige Arbeits- und Sitzungsabende
              b) Fach- Demonstrations- und Lichtbildvorträge
              c) Spezialkurse verschiedener Art
              d) Fotoexkursionen
              e) Bildkritiken
               f) Praktische Aufnahmeabende
              g) Veranstaltungen von eigenen Ausstellungen und Wettbewerben sowie Beteiligungen an solchen.
              h) Anlage eines Bildarchivs
               i) Dokumentarische Bild – und Diaserien über den Heimischen Raum
               j) Unterhaltung eines Vereinslabors, zur Unterweisung in Labortechniken.
 
        (3) Es können Arbeitsgemeinschaften für Spezialgebiete gebildet werden.
 
        (4) Der Verein dient ausschließlich und unmittelbar gemeinnützigen Zwecken im Sinne der Verordnung zur Durchführung der § 17 – 19 des                Steueranpassungsgesetzes. (Gemeinnützigkeitsverordnung)
 

§3 - Mitgliedschaft

       
       (1) Mitglied des Vereines kann jede Person durch schriftliche Anmeldung werden. Über die Aufnahme eines Mitgliedes entscheidet der                          Vorstand.
       
       (2) Der Verein besteht aus:
            a) Mitgliedern
            b) Jugendlichen Mitgliedern bis zu 18 Jahren oder in der Ausbildung befindliche Personen.
            c) Ehrenmitglieder – (Personen die sich in besonderem Maße um den Verein verdient gemacht haben, können durch Beschluss der                             Mitgliederversammlung zu Ehrenmitglieder ernannt werden.)
 

§4 - Rechte und Pflichten der Mitglieder

 
       (1) Alle Mitglieder unterliegen der Vereinssatzung und verpflichten sich zur Mitarbeit und im Rahmen ihrer Möglichkeiten zur Erfüllung aller                   Aufgaben aus dieser Mitgliedschaft.
       
       (2) Mitglieder und Ehrenmitglieder besitzen das Stimmrecht in der Mitgliederversammlung.
       
       (3) Alle Mitglieder haben das Recht, dem Vorstand und der Mitgliederversammlung Anträge vorzulegen.
       
       (4) Alle Mitglieder haben das Recht, Vereinseigentum im normalen Rahmen und unter Beachtung der gebotenen Sorgfalt zu benutzen.                        Näheres regelt eine vom Vorstand zu beschließende Benutzungsordnung
 
       (5) Die Mitgliedschaft endet
             a) durch Austritt
             b) durch Ausschluss
             c) durch Tod
         
            Kündigung der Mitgliedschaft hat schriftlich an den Vorstand zu erfolgen und wird zum Ende des laufenden Kalenderjahres                                       wirksam. Die Kündigung muss dem Vorstand mind. 1 Monat vor Jahresende vorliegen.
   
            Der Ausschluss erfolgt
            a) Wenn das Mitglied vorsätzlich und beharrlich den Zwecken der Vereinssatzung zuwiderhandelt.
            b) Wenn das Mitglied trotz zweimaliger schriftlicher Aufforderung mit seinen Zahlungsverpflichtungen im Rückstand ist.
 
      (6) Über den Ausschluss entscheidet nach vorheriger Anhörung der Gesamtvorstand mit dreiviertel Mehrheit. Der Ausschluss wird sofort                       wirksam und wird dem ausgeschlossenen Mitglied schriftlich mitgeteilt.
 
      (7) Mit dem Austritt oder dem Ausschluss aus dem Verein erlöschen alle Rechte des Mitgliedes. Das ausgetretene oder ausgeschlossene                    Mitglied bleibt dem Verein für alle bestehenden Verpflichtungen haftbar. Sämtliches in seinen Händen befindliche Eigentum des Vereins ist              unverzüglich an den Vorstand zurückzugeben.
 

§5 - Einkünfte des Vereins

 

       (1) Die Mittel für die Erfüllung der Vereinszwecke werden durch Beiträge sowie aus freiwilligen Zuwendungen von Personen aufgebracht, die              dadurch die Ziele des Vereins fördern wollen
 
       (2) Die Höhe der Beiträge wird durch die Mitgliederversammlung festgesetzt. Die Beiträge sind jährlich zu zahlen.
 

§6 - Organe des Vereins Organe des Vereins sind

           
         a) der Vorstand b) die Mitgliederversammlung
 

§7 - Zusammensetzung und Aufgaben des Vorstandes

 
     (1) Der Vorstand besteht aus
          a) dem Vorsitzenden
          b) dem stellvertretenden Vorsitzenden
          c) dem Kassierer
          d) dem stellvertretenden Kassierer
          e) dem Schriftführer
          f) bis zu 2 Beisitzern, die bei Bedarf als Schriftführer delegiert werden können.
 
    (2) Der Wahl des Vorstandes erfolgt in der Jahreshauptversammlung. Die Amtszeit beträgt jeweils 2 Jahre. Ersatzwahlen können auch in den              Mitgliederversammlungen stattfinden. Der Vorstand bleibt, unbeschadet der Bestimmungen über seine Amtsdauer, solange im Amt, bis ein              neuer Vorstand gewählt ist.
 
    (3) Die Tätigkeit des Vereins ist ehrenamtlich und uneigennützig
 
    (4) Vorstand des Vereins im Sinne des § 26 BGB sind der Vorsitzende, der stellvertretende Vorsitzende, der Kassierer, der stellvertretende                  Kassierer und Schriftführer. Je zwei der vorgenannten Vorstandsmitglieder sind nur gemeinsam vertretungsberechtigt.
 
    (5) Der Vorsitzende führt die laufenden Geschäfte. Der Schriftführer führt die Protokolle und ist für deren Niederschrift verantwortlich. Der                    Kassierer ist für die Kasse verantwortlich. Der stellvertretende Vorsitzende und die Beisitzer werden mit besonderen Aufgaben im Rahmen            der Vereinsführung betraut. Sie sind für alle damit verbundenen Aufgaben verantwortlich.
 
   (6) Die Beschlüsse des Vorstandes werden mit Stimmenmehrheit gefasst, bei Stimmengleichheit gilt der Antrag als abgelehnt
 
   (7) Über die Beschlüsse ist ein Ergebnisprotokoll anzufertigen, das vom Schriftführer und dem Vorsitzenden oder Versammlungsleiter zu                     unterzeichnen ist.
 

§8 - Verwaltung des Vereinsvermögens

 
   (1) Der Vorstand verwaltet das Vermögen des Vereins und beschließt die zur Erfüllung der satzungsgemäßen Ziele des Vereins zu treffende                Maßnahmen.
 
   (2) Der Vorstand legt der Mitgliederversammlung alljährlich Rechnung und lässt die Geschäftsführung durch zwei von der                                              Mitgliederversammlung auf die Dauer zweier Geschäftsjahre zu wählenden Prüfer nachprüfen. Wiederwahl beider Kassenprüfer leichtzeitig            ist nur in Ausnahmefällen möglich.
 

§9 - Mitgliederversammlung

 
     (1) Die Jahreshauptversammlung findet bis zum 31.3. des Jahres statt. Regelmäßige Gegenstände der Beschlussfassung sind:
           a) der Jahresbericht des Vorstandes
           b) der Rechnungsbericht des Kassierers
           c) der Prüfungsbericht der Prüfer
           d) die Entlastung des Vorstandes für das abgelaufene Geschäftsjahr
           e) vorliegende Anträge des Vorstandes und der Mitglieder
            f) die Wahl des Vorstandes nach
 
    (2) Weitere Mitgliederversammlungen sind einzuberufen, wenn es der Vorstand für notwendig hält oder wenn mind. 1/3 der Mitglieder die                    Einberufung verlangt.
 
    (3) Der Vorstand stellt die Tagesordnung für die Mitgliederversammlung auf. Die Einladung erfolgt schriftlich mind. 2 Wochen vor dem geplanten          Termin. Die Tagesordnung ist in der Einladung aufzunehmen.
 
    (4) Die Mitgliederversammlung wird durch den Vorsitzenden oder bei dessen Verhinderung durch seinen Stellvertreter oder ein anderes Mitglied          des Vorstandes geleitet. Über die Beschlüsse ist eine Niederschrift anzufertigen, die vom Vorsitzenden und dem Protokollführer zu                          unterzeichnen ist.
 
    (5) Soweit nicht anders bestimmt, werden alle Beschlüsse mit Stimmenmehrheit der anwesenden Mitlieder durch Handaufheben gefasst.                    Wahlen werden geheim und mittels Stimmzettel durchgeführt, bei Zustimmung der Anwesenden kann auch durch Handaufheben gewählt              werden.
 
    (6) Die Mitgliederversammlung ist bei jeder Zahl von Anwesenden beschlussfähig. Stimmengleichheit gilt als Ablehnung Satzungsänderungen            bedürfen der dreiviertel Mehrheit.
 

§10 - Auflösung

 
       Der Verein kann durch Beschluss einer Mitgliederversammlung aufgelöst werden. Zur Beschlussfassung darüber sind die Mitglieder unter              Mitteilung des Auflöseantrages mind. einen Monat vorher schriftlich einzuladen. Für den Auflösungsbeschluß ist die Zustimmung von                     dreiviertel des ordentlichen Mitgliederbestandes notwendig.
 

§11 - Ansprüche

 
       Die Mitglieder des Vereins haben beim Ausscheiden oder bei der Auflösung des Vereins keinerlei Ansprüche auf das Vereinsvermögen.
 

§12 - Sonstiges

 
      (1) Das Vermögen des Vereins ist bei seiner Auflösung an die Stadt Solms zu übertragen, mit der Auflage, es ausschließlich und unmittelbar                 zur gemeinnützigen gleichgearteten kulturellen Zwecken, insbesondere zu den in § 2 genannten Zwecken zu verwenden.
 
      (2) Als Zweckvermögen, im Sinne der Gemeinützigkeitsverordnung ist das gesamte Vermögen anzusehen, das satzungsgemäßen Zwecken                des Vereins dient.
 
      (3) Wird eine Satzungsbestimmung, die eine Voraussetzung der Steuervergünstigung betrifft, nachträglich geändert, ergänzend in die Satzung            eingefügt oder in der Satzung gestrichen, so hat der Verein diesen Beschluss unverzüglich dem Finanzamt anzuzeigen.
 

§13 - Liquidatoren

 
       Im Falle der Auflösung des Vereins sind der stellvertretende Vorsitzende und der Kassierer Liquidatoren.
 
 
35606 Solms, den 26. Januar 2016